Eilmeldung

Eilmeldung

Befreite deutsche Geiseln in Manila eingetroffen - Lösegeldzahlung nicht bestätigt

Sie lesen gerade:

Befreite deutsche Geiseln in Manila eingetroffen - Lösegeldzahlung nicht bestätigt

Schriftgrösse Aa Aa

Die beiden auf den Philippinen freigelassenen deutschen Geiseln sind in Manila eingetroffen. Sie waren mit einem Privatflugzeug in die Hauptstadt gebracht worden und wurden zunächst medizinisch betreut. Am Abend hatte das Auswärtige Amt in Berlin bestätigt, dass der 72 Jahre alte Arzt und seine 55-jährige Lebensgefährtin frei sind.

Das Paar war im April von der Extremistengruppe Abu Sayyaf während einer Segeltour entführt und auf die Insel Jolo, rund 960 Kilometer südlich von Manila, verschleppt worden. Nach ihrer Freilassung wurden sie per Schiff in das nahe gelegene Zamboanga gebracht.

Die Entführer hatten mehr als 4 Millionen Euro Lösegeld gefordert. Sie behaupten, einen Teilbetrag erhalten zu haben. Das Auswärtige Amt hat dies jedoch nicht bestätigt. Die Gruppe kämpft im muslimischen Süden der Philippinen für einen eigenen Staat. Sie hat der IS-Miliz ihre Verbundenheit erklärt.