Eilmeldung

Eilmeldung

Belgien: "Lichtfront" erinnert an Weltkriegs-Horror

Sie lesen gerade:

Belgien: "Lichtfront" erinnert an Weltkriegs-Horror

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer eindrucksvollen Lichterschau hat Belgien an das Entstehen der Westfront im Ersten Weltkrieg erinnert. Lichtfront, so der Titel des Events, bei dem unter anderem fast 9000 Menschen mit Fackeln den Verlauf des belgischen Frontabschnitts nachbildeten.

85 Kilometer schnitt sich die Linie durch Belgien, von Nieuwpoort nach Ploegsteert. Sie entstand nach der Ersten Flandernschlacht, die am 17. Oktober 1914 begann.

In Ploegsteert nahm das belgische Königspaar an den offiziellen Gedenkfeiern teil. Beim Besuch des Mahnmals in der Stadt gedachten sie der zahllosen Opfer, die an der Front Leben und Gesundheit ließen.

Auch Vertreter anderer ehemaliger Kriegsparteien, waren da, unter anderem der deutsche Botschafter.

Veranstaltungen gab es zudem in verschiedenen Orten, die seinerzeit von der Front und den Kämpfen betroffen waren, sowie an Gedenkstätten wie dem Tyne Cot Soldatenfriedhof.