Eilmeldung

Eilmeldung

Protest in Mexiko: Wo sind die Studenten?

Sie lesen gerade:

Protest in Mexiko: Wo sind die Studenten?

Schriftgrösse Aa Aa

Protest im mexikanischen Acapulco: Tausende Menschen haben in der Hafenstadt eine Antwort auf die Frage verlangt, was mit den 43 Lehramtsstudenten passiert ist, die seit drei Wochen verschwunden sind. Alles was man gesichert weiß ist, dass sie in der Stadt Iguala von Polizisten verschleppt und an das Verbrecherkartell “Guerreros Unidos” übergeben wurden.

Ein Demonstrant sagte: “Die Leute haben die Nase voll. Die Narco-Verbrecher haben alle Regierungsstellen infiltriert, sie sitzen an den Hebeln, sie sagen, was geht und was nicht.”

Mexiko steckt mitten in einem brutalen Drogenkrieg, und oft ist nicht klar, auf welcher Seite die Polizei steht. Warum die Studenten verschleppt wurden, ist ebenso unklar wie die Frage, ob sie noch leben.

Zwei Mitglieder der “Guerreros Unidos” haben gesagt, sie hätten 17 der Studenten umgebracht und in einem Massengrab verscharrt. Das teilte der Staatsanwalt des betroffenen Bundesstaates mit.

Der Priester und Menschenrechtler Alejandro Solalinde berichtete inzwischen, die Studenten seien bei lebendigem Leibe verbrannt worden. Solalinde beruft sich auf Augenzeugen, die aus Angst vor den Kriminellen anonym bleiben wollen.