Eilmeldung

Eilmeldung

Trotz Zusammenstößen in der Nacht: Hongkongs Führung will Dialog mit Studenten fortsetzen

Sie lesen gerade:

Trotz Zusammenstößen in der Nacht: Hongkongs Führung will Dialog mit Studenten fortsetzen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Ruhe nach dem Sturm: Die Demonstrationen für mehr Demokratie in Hongkong nehmen kein Ende. Hundertschaften der Polizei sichern das Geschäftsviertel Mong Kok. Doch noch immer harren einige Aktivisten aus, so dass nicht alle Straßen wieder normal für den Verkehr geöffnet werden können.

In der Nacht war es wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. Die Sicherheitskräfte setzten Pfefferspray und Schlagstöcke ein, nachdem Demonstranten erneut versucht hatten, eine Kreuzung zu besetzen. Diese war Freitagmorgen während der bisher größten Polizeiaktion seit Beginn der Proteste geräumt worden. Bei den neuerlichen Zusammenstößen führten Polizeibeamte 26 Demonstranten ab. Auch die Fotografin Paula Bronstein von der Bildagentur Getty wurde festgenommen.

Hongkongs Führung will am Dienstag den Dialog mit der Studentenbewegung wieder aufnehmen. Bei den Gesprächen wird es offiziellen Angaben zufolge um die Reform der Verfassung der chinesischen Sonderverwaltungszone gehen.