Eilmeldung

Eilmeldung

110.000 Katalanen demonstrieren für Unabhängigkeit

Sie lesen gerade:

110.000 Katalanen demonstrieren für Unabhängigkeit

Schriftgrösse Aa Aa

In Barcelona haben 110.000 Demonstranten Kataloniens Regierungschef aufgefordert, vorgezogene Parlamentswahlen anzusetzen. Sie hoffen auf eine gemeinsame Kandidatenliste der Unabhängigkeitsbefürworter und wollen so eine indirekte Abstimmung über die Unabhängigkeit der Region Katalonien erwirken. Eine Volksbefragung fordern sie außerdem statt des geplatzten Referendums.

Carme Forcadell, die Präsidentin des katalanischen Parlaments sagte in ihrer Ansprache vor den Demonstranten: “Wir sind für den 9. November, aber wir wollen politische Einheit und wir wollen Neuwahlen. Herr Ministerpräsident, rufen Sie zu Wahlen auf. Wir wollen binnen drei Monaten wählen.”

Auslöser der Kundgebung war die Entscheidung von Kataloniens Regierungschef Artur Mas, sich dem Verbot durch das spanische Verfassungsgericht zu beugen, und das Unabhängigkeitsreferendum am 9. November nicht abzuhalten.

Das entspricht der Strategie der Unió Democrática de Catalunya (UDC), die ebenfalls die Unabhängigkeit will, aber nicht Hals über Kopf. So warnt Josep Duran i Lleida von der UDC: “Katalonien wird niemals ein überlebensfähiger unabhängiger Staat werden, wenn es zuvor nicht mit Spanien oder der Europäischen Union verhandelt.”

Meinungsumfragen zufolge befürwortet etwa die Hälfte der Katalanen eine größere Unabhängigkeit von Spanien. Eine überwältigende Mehrheit will darüber abstimmen.