Eilmeldung

Eilmeldung

Neue alte Traditionen: Kartoffelpfannkuchenfestival in Weißrussland

Sie lesen gerade:

Neue alte Traditionen: Kartoffelpfannkuchenfestival in Weißrussland

Schriftgrösse Aa Aa

Es widmet sich einem Nationalgericht namens “Draniki” und soll von jetzt an öfter stattfinden: Tausende Weißrussen kamen zum ersten Kartoffelpfannkuchen-Festival in Weißrusslands drittgrößter Stadt Mogilew.

“Die alten Römer haben gesagt, dass die Leute Brot und Spiele wollen. Brot haben wir in Weißrussland, aber wir brauchen mehr Spiele”, meint ein älterer Herr verschmitzt.

Auch eine junge Frau ist angetan: “Ich finde die Idee zu diesem Festival großartig. Die Leute interessieren sich gerade wieder für die alten weißrussischen Traditionen.”

Auch die Kochkunst der Freiwilligen trifft den Geschmack: “Ich habs nocht nicht probiert, das mach ich jetzt mal…”, sagt ein Besucher und beißt in seinen dampfenden Pfannkuchen. “Sehr gut, gut gemacht! Meine Frau und ich sind hergekommen, um unsere weißrussische Kultur zu erleben.”

Organisiert haben das Festival Studenten und Professoren der Universität Mogilew. Sie hoffen, dass das Draniki-Festival bald selbst Tradition und irgendwann in vielen Landesteilen regelmäßig veranstaltet wird.