Eilmeldung

Eilmeldung

Anschlag auf Soldaten in Kanada: Islamist war polizeibekannt

Sie lesen gerade:

Anschlag auf Soldaten in Kanada: Islamist war polizeibekannt

Schriftgrösse Aa Aa

Der 25-jährige Islamist, der gestern in der kanadischen Provinz Quebec zwei Soldaten überfahren hatte, war polizeibekannt. Die Bundespolizei RCMP hatte den Mann im vergangenen Sommer am verlassen Kanadas gehindert und seinen Pass eingezogen. Man sei wegen seiner Radikalisierung besorgt gewesen, aber “radikales Gedankengut zu besitzen”, sei kein Verbrechen in Kanada, erklärte RCMP-Superintendent Martine Fontaine.

“Wir haben ihn festgenommen und verhört. Weil wir aufgrund unserer Informationen und seiner Aussage keine ausreichenden Beweise hatten, um ihn anzuklagen und festzunehmen, haben wir ihn wieder freigelassen”, erklärte RCMP-Sprecherin Superintendent Fontaine.

Der Islamist war auf der Flucht verunglückt und von Polizisten erschossen worden, als er sie mit einem Messer bedroht hatte. Nach dem Zwischenfall wurde die Terrorwarnstufe in Kanada heraufgesetzt. Der Quebecois war 2013 zum Islam konvertiert und hatte sich danach radikalisiert. Er war einer von 90 Personen, die die RCMP als terrorverdächtig eingestuft und überwacht hatte.