Eilmeldung

Eilmeldung

5 Monate festgehalten: Nordkorea lässt US-Bürger frei

Sie lesen gerade:

5 Monate festgehalten: Nordkorea lässt US-Bürger frei

Schriftgrösse Aa Aa

Der seit fünf Monaten in Nordkorea festgehaltene US- Bürger Jeffrey Fowle ist frei. Der 56-Jährige wurde wie von der nordkoreanischen Regierung verlangt mit einem Flugzeug des US-Verteidigungsministeriums ausgeflogen. Dem als Tourist eingereisten Fowle war vorgeworfen worden, in einem Nachtklub für ausländische Seeleute eine Bibel versteckt zu haben. In die Bibel waren sein Name und seine Telefonnummer geschrieben, zwischen den Seiten befanden sich Fotos von ihm und seiner Familie. Das Weiße Haus begrüßte Fowles Freilassung, forderte Pjöngjang aber auf, auch die beiden anderen inhaftierten US-Bürger freizulassen.

“Auch wenn dies eine positive Entscheidung der DVRK war, konzentrieren wir uns auf Kenneth Bae und Matthew Miller, die weiterhin festgehalten werden. Wir rufen erneut die DVRK auf, sie freizulassen. Die Regierung der Vereinigten Staaten wird weiterhin aktiv in dieser Angelegenheit tätig sein”, erklärte der Pressesprecher des Weißen Hauses, John Earnest.

Matthew Todd Miller war Mitte September vom Obersten Gerichtshof in Pjöngjang wegen staatsfeindlicher Handlungen zu sechs Jahren Arbeitslager verurteilt worden. Er hatte bei seiner Einreise als Tourist sein Visum zerrissen und dabei laut ausgerufen, dass er Asyl beantragen wolle. Den Missionar Kenneth Bae hatte ein Gericht im vergangenen Jahr wegen Umsturzversuche zu 15 Jahren Arbeitslager verurteilt.