Eilmeldung

Eilmeldung

Anschlag auf Jerusalemer Straßenbahn – Baby getötet

Sie lesen gerade:

Anschlag auf Jerusalemer Straßenbahn – Baby getötet

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Anschlag auf eine Straßenbahnhaltestelle in Jerusalem ist ein Baby getötet worden, acht Personen wurden verletzt. Ein Palästinenser raste mit einem Auto in die an der Haltestelle wartenden Menschen. Der aus dem arabischen Ostjerusalem stammende Fahrer versuchte zu Fuß zu entkommen. Er wurde auf der Flucht von der Polizei niedergeschossen und liegt mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Vor dem Krankenhaus, in das die Opfer eingeliefert wurden, fand sich ein gutes Dutzend aufgebrachte Israelis zusammen. Sie skandierten immer wieder “Vorsicht Araber, jüdisches Blut wird nicht umsonst vergossen”.

Der Großvater des getöteten Babys wandte sich an die Presse. “Meine Frau Sarah ist vor wenigen Stunden abgereist. Sie sitzt mit meiner Tochter im Flugzeug. Wenn sie in wenigen Stunden in New York ankommt wird sie als erstes erfahren, dass ihre geliebte Enkelin, auf die wir so lange gewartet haben, verstorben ist”, erklärte der mit den Tränen kämpfende Großvater.

Der Täter kam aus dem Ostjerusalemer Stadtteil Silwan. Dort kam es am Abend zu Auseinandersetzungen zwischen der palästinensischen Bevölkerung und der israelischen Polizei. In dem arabischen Stadtteil haben sich rund 500 jüdische Siedler angesiedelt. Seit dem Gaza-Krieg ist die Lage in Jerusalem deutlich angespannter.