Eilmeldung

Eilmeldung

Erfolgssträhne für Credit-Suisse-Investmentbanker

Sie lesen gerade:

Erfolgssträhne für Credit-Suisse-Investmentbanker

Schriftgrösse Aa Aa

Der Aufschwung im Investmentbanking hat der Credit Suisse das beste Sommerquartal seit fünf Jahren eingebracht.

Ein belebter Anleihehandel und große Börsengänge wie der des chinesischen Online-Händlers Alibaba spülten Geld in die Kasse. Im Anleihegeschäft ließen die Schweizer mit 50 Prozent Einnahmenplus sämtliche US-Konkurrenten hinter sich – mit Ausnahme von Goldman Sachs. Beim Rekord-Börsengang von Alibaba ging es um einen beträchtlichen Anteil am Gebührentopf von insgesamt knapp 240 Millionen Euro. Credit Suisse, zweitgrößte Schweizer Bank, verdoppelte ihren Nettogewinn auf rund 850 Millionen Euro.

Die gesamte Branche profitiert im Moment von den unterschiedlichen geldpolitischen Signalen der US-Notenbank Fed und der Europäischen Zentralbank (EZB). Das sorgt bei Anleihen und Währungen für Kursausschläge – es gibt Verlierer und Gewinner. Und Banken, die für das Umschichten bezahlt werden.

Bank-Chef Brady Dougan mahnte zur Vorsicht. “Die jüngste Volatilität an den Märkten im Oktober hatte unterschiedliche Auswirkungen auf unser Geschäft”, sagte er über das Investmentbanking und die – auch wegen Abstrichen am Bankgeheimnis – weniger prosperierende Vermögensverwaltung. “Während bestimmte Bereiche in beiden Divisionen profitierten, wurden andere belastet.”

su mit dpa, Reuters