Eilmeldung

Eilmeldung

Ebola erreicht Mali - Zweijähriges Kind betroffen

Sie lesen gerade:

Ebola erreicht Mali - Zweijähriges Kind betroffen

Schriftgrösse Aa Aa

Ebola breitet sich in Afrika weiter aus: Erstmals wurde das Virus auch in Mali nachgewiesen, betroffen ist ein zweijähriges Mädchen. Das bestätigte das Gesundheitsministerium in der Hauptstadt Bamako. Das Kind wurde demnach gestern in einem Krankenhaus in der westlich gelegenen Stadt Kayes positiv getestet.

Laut Weltgesundheitsorganisation stehen zudem 43 Menschen, die mit dem infizierten Mädchen Kontakt hatten, unter Beobachtung, darunter auch medizinisches Personal. Mit Mali ist bereits das sechste afrikanische Land betroffen. Das Kind stammt laut Behörden aus dem Nachbarland Guinea.

“Der Zustand des Mädchens verbessert sich”, so der Gesundheitsminister Malis, Ousmane Kone, “dank der frühen Diagnose. Ich möchte daran erinnern, dass Fieber und Blutungen im Zusammenhang mit Ebola nicht immer tödlich sein müssen.”

Unbestätigten Berichten zufolge starb die Mutter des Mädchens offenbar vor einigen Wochen in Guinea. Das infizierte Kind sei dann von Personen aus dem Umfeld der Mutter nach Mali gebracht worden und hatte sich zunächst in Bamako aufgehalten. Bisher starben laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation fast 5000 Menschen an dem Ebola-Virus.

Unterdessen kündigte die EU weitere finanzielle Unterstützung an. Die Ebola-Hilfen würden auf eine Milliarde Euro aufgestockt, so Ratspräsident Herman Van Rompuy auf Twitter.