Eilmeldung

Eilmeldung

Neuer Weltrekord: Fallschirmsprung aus 41 Kilometer Höhe

Sie lesen gerade:

Neuer Weltrekord: Fallschirmsprung aus 41 Kilometer Höhe

Schriftgrösse Aa Aa

Felix Baumgartners Weltrekord ist gebrochen: Alan Eustace ist jetzt mit einem Fallschirm aus gut 41 Kilometer Höhe abgesprungen.

Das sind über zwei Kilometer mehr als bei dem Österreicher, der seinen Rekordsprung vor fast genau zwei Jahren unternahm, im Oktober 2012.

Beide wählten für ihre Sprünge die Gegend um Roswell im amerikanischen Bundesstaat Neumexiko aus.

Der Amerikaner Eustace ist 57 Jahre alt, Computerfachmann und Spitzenmanager beim internetkonzern Google.

Er ließ sich ohne Schutzkapsel wie Baumgartner, aber in einer Art Raumanzug von einem Ballon in die Stratosphäre ziehen, auf eine Höhe von 41419 Metern.

Er beschrieb seine Eindrücke dort – die Schichten der Atmosphäre, die so weit oben schon zu erlebende Dunkelheit des Weltalls.

Im freien Fall von über vier Minuten übertraf Eustace mit über 1300 Stundenkilometern deutlich die Schallgeschwindigkeit.

Den Fallschirm öffnete er dann in einer Höhe von gut fünf Kilometern; zuvor stabilisierte seinen Flug schon ein kleinerer Schirm.

Der Weg von Alan Eustace hinauf dauerte über zwei Stunden; die Rückreise auf festen Boden war dann nach einer Viertelstunde vorbei.