Eilmeldung

Eilmeldung

Amoklauf an US-Schule: Motive des Täters weiter unklar

Sie lesen gerade:

Amoklauf an US-Schule: Motive des Täters weiter unklar

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Schießerei in einer US-Schule mit zwei Toten und vier Verletzten rätseln Polizei und Mitschüler weiter über das Motiv. Der 14-Jährige hatte am Freitag in einer Cafeteria der Maryville Pilchuck High School im Bundesstaat Washington plötzlich das Feuer eröffnet. Er war jedoch kein Außenseiter sondern äußerst beliebt. Lucas Thorington, ein Mitschüler, erklärt: “Ich hätte nie gedacht, dass er so etwas machen würden. Ich meine, er hatte ein tolles Leben. War bekannt, beliebt. Ich weiß nicht, was passiert ist.”

Bevor der Neuntklässler sich selbst tötete, erschoss er ein Mächen und traf vier weitere Mitschüler am Kopf. Dabei handelt es sich offenbar um zwei Mädchen und zwei Cousins. Die Mädchen und ein Cousin befinden sich noch in kritischem Zustand erläuterte die Chefärztin des Providence Regional Medical Centre Dr. Joanne Roberts: “Die nächsten drei Tage sind entscheidend. Die Jugendlichen werden ununterbrochen überwacht. Sie haben permanent eine Krankenschwester an ihrem Bett. Ein Arzt ist ständig in der Nähe.”

In den USA kommt es immer wieder zu Schießereien an Schulen. Schärfere Waffengesetze konnte US-Präsident Barack Obama jedoch bislang nicht durchsetzen.