Eilmeldung

Eilmeldung

Parlamentswahlen in Tunesien haben mit massiven Sicherheitsvorkehrungen begonnen

Sie lesen gerade:

Parlamentswahlen in Tunesien haben mit massiven Sicherheitsvorkehrungen begonnen

Schriftgrösse Aa Aa

In Tunesien hat am Morgen die Parlamentswahl begonnen. Mehr als 5,2 Millionen Wähler sind landesweit aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Es ist die zweite Parlamentswahl seit dem Sturz des Langzeitherrschers Zine el Abidine Ben Ali 2011 und die erste Parlamentswahl nach Verabschiedung der neuen Verfassung im Januar.

Für viele Tunesier ist die Abstimmung ein wichtiger Schritt in Richtung Demokratie: “Wir haben so lange auf diesen Tag gewartet, wie bei einer Hochzeit”, so ein Mann in der Schlange vor einem Wahllokal. “Es ist das zweite Mal und wir müssen alle an dieser Wahl teilnehmen, damit Tunesiens Zukunft gut wird.”

“Natürlich freuen wir uns über die Wahl”, so eine Frau in der Schlange. “Dieses Mal ist es eine demokratische Wahl, wir hoffen, dass es besser wird, als beim letzten Mal. Alles ist gut organisiert und klar.”

Ein massives Sicherheitsaufgebot von mehr als 70.000 Soldaten und Polizisten soll Anschläge verhindern. Das offizielle Wahlergebnis wird innerhalb eines Monats erwartet. Die moderat islamistische Ennahda-Partei, die bis Januar die Regierung anführte, muss mit starker Konkurrenz durch die säkulare Allianz Nidaa Tounes rechnen.