Eilmeldung

Eilmeldung

Tunesien: Säkulare Allianz sieht sich bei Parlamentswahl vorne

Sie lesen gerade:

Tunesien: Säkulare Allianz sieht sich bei Parlamentswahl vorne

Schriftgrösse Aa Aa

Obwohl die Stimmen der Parlamentswahl in Tunesien nicht ausgezählt sind, erklärt die weltlich ausgerichtete Partei Nidaa Tounès (übersetzt “Ruf Tunesiens”) ihren Wahlsieg als wahrscheinlich. Es gebe “positive Anzeichen” für einen Sieg gegen die Islamisten, so der Vorsitzende der Partei. Béji Caïd Essebsi erklärte auf einer Pressekonferenz nach Schließung der Wahllokale: “Wir haben positive Anzeichen, dass Nidaa Tounès, so Gott will, die Wahl gewinnen wird. Mit einer Stellungnahme warten wir auf offizielle Ergebnisse”. Die Wahlkommission wird die endgültigen Zahlen des Votums in den kommenden Tagen bekannt geben.

Die Abstimmung am Sonntag war erst die zweite Wahl einer Legislative seit dem Sturz von Langzeitherrscher Ben Ali im Arabischen Frühling 2011. Mehr als 5,2 Millionen registrierte Wähler waren landesweit aufgerufen, ihre Stimme abzugeben, etwa eine Million mehr als noch vor drei Jahren. Die Wahlbeteiligung wird laut Wahlkommission Isie auf knapp 60 Prozent geschätzt. Die Abstimmung hatte unter massiven Sicherheitsvorkehrungen stattgefunden. Zu befürchteten Anschlägen durch Extremisten kam es nicht.

Das Land hat eine neue Verfassung, und die gilt es nun anzuwenden. Die Abgeordneten werden zum ersten Mal auf fünf Jahre gewählt, das soll Stabilität bringen und den Weg für dringende Reformen freimachen.Die Wahlen werden als ein wichtiger Schritt in die Richtung der Demokratisierung des Landes angesehen.