Eilmeldung

Eilmeldung

Twitter - Sturzflug an der Börse

Sie lesen gerade:

Twitter - Sturzflug an der Börse

Schriftgrösse Aa Aa

Die Schonfrist für Twitter scheint abgelaufen. Mehr Umsatz, mehr Verlust, keine großen Sprünge bei der Nutzerzahl.

Den Quartalsumsatz konnte Twitter mit über 284 Millionen Euro zwar im Jahresvergleich mehr als verdoppeln, im dritten Quartal lief bei dem Kurznachrichtendienst aber ein Minus von 138 Millionen Euro auf. In den ersten neun Monaten des Jahres hat Twitter damit mehr als 355 Millionen Euro verloren.

Die Twitter-Aktie stürzte nach diesen Informationen um 14 Prozent unter 42 Dollar. Im Lauf des Jahres war der Kurs trotz eines Höhenfluges im Juli schon 24 Prozent abgerutscht.

Was die Börse bemängelt: Das Wachstum der Nutzerzahlen blieb verhalten. Die Zahl aktiver Mitglieder stieg binnen dreier Monate um 13 Millionen auf 284 Millionen.

Das war weniger Plus als im Quartal davor, mit 16 Millionen zusätzlichen Nutzern – allerdings half damals die Fußball-WM mit Sportler-Tweets nach.

Der Dienst hat sich unter anderem zu einem
vielgenutzten Verbreitungskanal für aktuelle Nachrichten entwickelt – bei Twitter kann man bis zu 140 Zeichen lange Mitteilungen online veröffentlichen. Twitter tut sich bisher allerdings schwer, mit seinem Angebot Geld zu verdienen.

Und der Anleger-Vergleich mit Facebook fällt immer wieder mau aus: Der Konzern von Mark Zuckerberg hat mehr als eine Milliarde aktive Nutzer.

su mit dpa, Reuters