Eilmeldung

Eilmeldung

Boy George und Culture Club feiern Comeback

Sie lesen gerade:

Boy George und Culture Club feiern Comeback

Schriftgrösse Aa Aa

Boy George und seine ehemalige Band Culture Club sind zurück – 32 Jahre nach ihrem erstem Auftritt im Londoner Club Heaven gaben sie sich dort wieder die Ehre. Die Band, die in der 80er Jahren enorme Erfolge feierte und Millionen von Platten verkaufte, will wieder auf Tour gehen. Der 1961 geborene George Alan O’Dowd gehörte zu den meistgefeierten Stars in der internationalen Musikszene der 80er Jahre.

Nach dem Auftritt erklärte Boy George, manches habe sich über die Jahre geändert, aber nicht alles. “Als wir damals anfingen, bekamen wir keinen Plattenvertrag. Das lag an meinem Aussehen. Ich bin immer die größte Tunte im Raum, das hat sich nicht geändert. Wenn Sie sich umschauen, sehen sie nicht viele, die so aussehen wie ich. Die meisten schwulen Popstars sind konservativ. Ich bin jetzt eigentlich mehr ein Drag King und keine Drag Queen, aber ich mache immer noch mein eigenes Ding und das habe ich immer getan. Die Musikbranche ist auch eine Art Fantasiewelt, in der man sein kann, was man sein will. Aber ich denke, die Leute sind immer noch ziemlich konservativ.”

Culture Club geht in diesem Herbst auf Tour durch Nordamerika. Ein neues Album ist auch in Arbeit und soll Anfang nächsten Jahres herauskommen.

Die Rolling Stones haben in Adelaide den Start ihrer Australien- und Neuseelandtournee gefeiert. Im März hatte die Band die Tour verschoben, nachdem sich die Frau von Frontman Mick Jagger, L’Wren Scott, das Leben genommen hatte.