Eilmeldung

Eilmeldung

Peschmerga-Kämpfer unterwegs nach Kobani

Sie lesen gerade:

Peschmerga-Kämpfer unterwegs nach Kobani

Peschmerga-Kämpfer unterwegs nach Kobani
Schriftgrösse Aa Aa

Türkische Kurden haben an der Grenze zum Irak den lang erwarteten Aufbruch der Unterstützung für die Verteidiger der syrischen Stadt Kobani gefeiert. Der Kurdenführer Masud Barzani hatte die Hilfe für die Verteidiger von Kobani in die Wege geleitet. “Das ist eine wichtige Geste. Niemand anderes hat bisher getan, was Masud Barzani jetzt tut. Er hilft unseren Brüdern, die in Kobani eingeschlossen sind. Wir unterstützen ihn alle”, so ein türkischer Kurde.

Von der Türkei aus sollen die irakischen Peschmerga über die Grenze in die von Dschihadisten belagerte Stadt gelangen. Sie werden dort noch am Mittwoch erwartet. Die 40 Militärfahrzeuge mit 80 Kämpfern, Artillerie und Maschinengewehren sollten auf dem Landweg über die Region Dohuk zunächst in die Türkei und dann nach Kobani fahren. Die Kurden benötigen die schweren Waffen dringend im Kampf gegen die gepanzerten Fahrzeuge der IS-Miliz.

Die Kämpfe in Kobani gingen auch am Dienstag weiter. Die USA und ihre Verbündeten flogen weitere Luftangriffe gegen die Dschihadisten. Vier Stellungen sowie eine Einheit der IS-Miliz sollen zerstört worden sein.