Eilmeldung

Eilmeldung

Erste Peschmerga-Kämpfer erreichen Kobani

Sie lesen gerade:

Erste Peschmerga-Kämpfer erreichen Kobani

Schriftgrösse Aa Aa

Die ersten Peschmerga aus dem Nordirak sind zur Verstärkung in der nordsyrischen Stadt Kobani eingetroffen. Zehn Kämpfer kamen
nach Angaben der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte bereits in der belagerten Stadt an. Weitere bereiten sich derzeit darauf vor, die Grenze von der Türkei nach Syrien zu überqueren.

Die Peschmerga haben schwere Waffen dabei und sollen helfen, Kobani gegen Angreifer der Terrororganisation Islamischer Staat zu verteidigen.

Außerdem sind inzwischen Kämpfer der gemäßigten Freien Syrischen Armee eingetroffen.

“Wir haben die Waffen spät erhalten. Bisher haben unsere Kämpfer nur sehr leichte Waffen benutzt. Aber wir halten die Stellung, bis wir Nachschub von unseren Nachbarländern erhalten.”

Seit Tagen hatten die Kurden in Kobani auf die
Ankunft der Verstärkung gewartet. Denn IS-Kämpfer haben die Stadt bereits von Osten, Süden und Westen her eingekesselt.

Bei dem Versuch, auch den Grenzübergang zur Türkei zu erobern und so den Peschmerga den Weg abzuschneiden, sind die IS-Kämpfer bisher gescheitert.