Eilmeldung

Eilmeldung

Polanski bleibt frei: Polen verweigert Auslieferung des Regisseurs an die USA

Sie lesen gerade:

Polanski bleibt frei: Polen verweigert Auslieferung des Regisseurs an die USA

Schriftgrösse Aa Aa

Polen hat eine Festnahme und Auslieferung von Filmregisseur Roman Polanski an die USA abgelehnt.

Der 81-Jährige war vor wenigen Tagen zur Eröffnung des Museums der Geschichte der polnischen Juden nach Warschau gereist.

Die polnische Generalstaatsanwaltschaft lehnte die Auslieferung Polanskis ab, weil ein dem Regisseur angelastetes Sexualdelikt nach polnischem Recht als verjährt gelte.

Im September 2009 war Polański aufgrund eines internationalen Haftbefehls bei seiner Einreise in die Schweiz verhaftet worden.

Hintergrund ist ein anhängiges Strafverfahren in den USA.

1977 wurde Polanski in Los Angeles wegen Vergewaltigung eines damals 13 Jahre alten Mädchens angeklagt. Das mutmaßliche Opfer erklärte zuletzt vor einem Jahr, sich nicht von Polanski, sondern von der Öffentlichkeit verfolgt zu fühlen.

2010 wiesen bereits die Schweizer Behörden einen Auslieferungsantrag der USA ab und hoben Polanskis Hausarrest auf.

Der in Frankreich geborene Sohn polnischer Juden war durch Spielfilme wie “Tanz der Vampire” und “Chinatown” zu Weltruhm gelangt. Für den Film “Der Pianist” erhielt Polanski 2003 einen Oscar für die beste Regie.

Medienberichten zufolge plant der Regisseur zur Zeit ein Filmprojekt mit Dreharbeiten in Polen.