Eilmeldung

Eilmeldung

Verrechnet: Anti-Betrugs-Behörde ermittelt gegen Tesco

Sie lesen gerade:

Verrechnet: Anti-Betrugs-Behörde ermittelt gegen Tesco

Schriftgrösse Aa Aa

Bisher waren die Rechenfehler in der Bilanz des größten britischen Einzelhändlers Tesco vor allem eine Lachnummer. Jetzt hat Großbritanniens Strafverfolgungsbehörde für schwere Betrugsdelikte, das Serious Fraud Office (SFO), eine formelle strafrechtliche Untersuchung eröffnet.

Wegen der Überbewertung des Gewinns um 333 Millionen Euro im ersten Halbjahr waren acht Tesco-Manager suspendiert worden, der Firmenpräsident trat zurück.

Das Serious Fraud Office schaltet sich nur bei Verdacht auf schweren Betrug oder Bestechung ein.

Tesco ist der größte private britische Arbeitgeber, Gewinnwarnungen hatten in diesem Jahr den Marktwert nahezu halbiert.

su mit Reuters