Eilmeldung

Eilmeldung

Hintergrundinformationen zur Krise in Burkina Faso

Sie lesen gerade:

Hintergrundinformationen zur Krise in Burkina Faso

Schriftgrösse Aa Aa

Die Krise in Burkina Faso begann Ende Oktober 2014, als Präsident Blaise Compaoré seine Amtszeit mit einer Verfassungsänderung verlängern wollte und die Proteste gegen das Vorhaben außer Kontrolle gerieten.

Schauen wir auf die Geschichte hinter den Unruhen:

Wo liegt Burkina Faso?

Burkina Faso ist ein Binnenland in Westafrika. Es grenzt an Mali, Niger, Benin, Togo, Ghana sowie die Elfenbeinküste.

Was ist seine Geschichte?

Burkina Faso hat rund 17 Millionen Einwohner und war früher eine französische Kolonie. Unabhängig wurde Obervolta, wie es früher genannt wurde, am 5. August 1960.

Während zwei Jahrzenten erlebte das Land mehrere Staatsstreiche, bevor 1983 Thomas Sankara, auch Afrikas Che Guevara genannt, an die Macht kam. Ein Jahr später, am 4. August 1984, wurde Obervolta in Burkina Faso umbenannt.

Doch auch Sankara wurde Opfer eines Staatsstreiches: Er wurde verdrängt und umgebracht durch einen Putsch, der von seinem engen Verbündeten Blaise Compaoré organisiert worden sein soll.

Compaoré wurde 1991 in seinem Präsidentenamt bestätigt – durch eine Wahl, die von der Opposition boykottiert wurde. Er ist einer von Afrikas Machthabern, die am längsten im Amt sind: Er regierte zwei siebenjährige Amtszeiten, bevor eine Verfassungsänderung ihm erlaubte, zwei weitere fünfjährige Amtszeiten an der Macht zu bleiben.


Burkina Faso: Die wichtigsten Fakten


  • Einwohner: 16.93 Millionen (2013)
  • Fläche: 274.000 km²
  • BIP: 11,58 Millarden USD (2013)
  • BIP pro Einwohner: 683,95 USD (2013)
  • BIP Wachstum: 6.5%
  • Inflation: 0.5%
  • Hauptindustrien: Burkina Faso ist Afrikas größter Baumwollproduzent. Nach der Entdeckung großer Mineralvorkommen sind die Goldexporte nach Angaben der Weltbank auf Rekordniveau angestiegen.
  • Armutsrate: 46% (2009)
  • Lebenserwartung: 56 Jahre
  • Kindersterblichkeit: 65 Todesfälle pro 1.000 Lebendgeburten (2010)
  • Gesamtentwicklung: Auf dem Human Development Index des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen rangiert das Land auf Platz 181 von insgesamt 187 Ländern. Eine Verbesserung um zwei Plätze gegenüber dem Vorjahr.

Source: The World Bank



Wie kam es zu den Unruhen?

Der Auslöser für die Gewalt war eine von Compaoré vorgeschlagene Verfassungsänderung. Diese hätte ihm erlaubt, weitere fünf Jahre zu regieren. Die Proteste gegen das Vorhaben gerieten außer Kontrolle: Demonstranten legten Feuer, besetzten das Staatsfernsehen und stürmten das Parlament.

Wie sieht der Westen Blaise Compaoré ?

Das Land hat eine Schlüsselrolle bei der Vermittlung von regionale Krisen übernommen. Es ist zudem ein Verbündeter des Westens bei Operationen gegen radikalislamische Gruppen in Westafrika, besonders im Norden von Mali.

Der 63-jährige Compaoré ist ein Verbündeter Frankreichs und der USA, er stand dem früheren libyschen Machthaber Muammar Gaddafi und Liberias früherer Präsidenten Charles Taylor nah.

Wie läuft die Wirtschaft?

Obwohl Burkina Faso der viertgrößte Goldproduzent in Afrika ist, ist es eines der ärmsten Länder der Welt mit einer Armutsrate von 46 Prozent.