Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Reiseziele beim Weltreisemarkt in London

Sie lesen gerade:

Neue Reiseziele beim Weltreisemarkt in London

Schriftgrösse Aa Aa

In London hat der Weltreisemarkt, eine der größten Tourismus-Messen weltweit, seine Pforten geöffnet. Mehr als 200 Aussteller präsentieren in diesem Jahr ihre Angebote. Dabei gibt es auch neue Reiseziele zu entdecken. Die Adriaküste etwa ist nun nicht mehr nur Italien und Kroatien, sondern auch Albanien.

Eglantina Gjermeni ist Albaniens Ministerin für Stadtentwicklung und Tourismus: “Wir versuchen wirklich, die besten Investitionen zu bekommen, um einen nachhaltigen Tourismus in meinem Land aufzubauen. Gleichzeitig sehen manche Medien in Albanien das neue Kroatien des Balkans”, sagt sie.

Die afrikanischen Vertreter beim Weltreisemarkt haben vornehmlich mit Vorurteilen wegen des Ausbruchs von Ebola im Westen des Kontinents zu kämpfen. Ghanas Tourimusministerin Eilzabeth Ofusu-Agyare meint: “Westafrika ist groß. Westafrika ist keine Stadt. Westafrika ist so groß, Ghana etwa ist Ebola-frei. In Ghana wurde kein Ebola-Fall gemeldet, aber wir sind nicht selbstgefällig. Wir haben Maßnahmen an unseren Flughäfen ergriffen. Wenn jemand Ebola-Symptome zeigt, kommt er nicht ins Land.”

Der Weltreisemarkt zeigt, dass der Tourismus ein Geschäft auf breiter Basis ist. Die Geschäftsmöglichkeiten ziehen auch Länder aus Südamerika an. “Wir versuchen, den Tourismus zur zweitwichtigsten Einnahmequelle in unserem Land zu machen. Das ist sehr wichtig für die Entwicklung weg von der Öl-Industrie. Nur rasch eine Zahl: Wir investieren zehn Mal mehr als 2006, wir arbeiten mit dem privaten und dem öffentlichen Sektor zusammen, denn wir denken, dass der Toruismus die Zukunft des Landes ist”, so Ecuadors Torismus-Ministerin Sandra Naranjo.

Nach Angaben der Veranstalter wurden im vergangenen Jahr beim Weltreisemarkt 2,8 Milliarden Euro umgesetzt. In diesem Jahr soll es noch mehr werden. euronews-Reporter Sebastian Saam: “Die Relevanz des Tourismussektors zeigt alleine schon die Tatsache, dass hier auf der Messe in London rund 160 Länder ihre Visitenkarte abgeben. Immer mehr Aussteller wollen durch innovative Präsentationen die rund 50.000 Besucher hier von der Attraktivität ihrer Länder überzeugen.”