Eilmeldung

Eilmeldung

Zitterpartie in Brüssel - Kälte in der Ukraine

Sie lesen gerade:

Zitterpartie in Brüssel - Kälte in der Ukraine

Schriftgrösse Aa Aa

Der Winter steht vor der Tür und die Menschen in der Ukraine leiden unter dem Gasstreit mit Russland. In der Nacht fallen die Temperaturen bereits auf den Gefrierpunkt. Die Gasversorgung in Kiew wurde jedoch gedrosselt, was Sergiy Popov deutlich spürt: “Die Heizkörper sind kalt, bleiben kalt. Wenn man abends nach Hause kommt, und der Herd in der Küche oder die Heizung noch nicht läuft, ist es hart in der Wohnung zu sein. Ich habe Angst, meine Klamotten auszuziehen – man kann die Kälte wirklich spüren.”

Noch schlimmer steht es jedoch um die Menschen im Osten des Landes. Ihnen hilft auch Gas nicht. Ihre Gebäude sind durch Artillerieangriffe zerstört, wie hier in Donezk. Notdürftig werden Fenster mit Plastikplanen geflickt. Ihre Jacken ziehen sie auch in der Wohnung nicht aus. Anastasia Gushchina: “Das ganze Gebäude wird unter dem Schnee zusammenbrechen, wenn es nicht vor dem Winter repariert wird. Schnee, Frost, dann schmilzt es und bricht zusammen.” Einige Bewohner wollen das nicht nicht erleben: Sie fliehen – vor der Kälte.