Eilmeldung

Eilmeldung

Präsidentschaftswahl in Rumänien

Sie lesen gerade:

Präsidentschaftswahl in Rumänien

Schriftgrösse Aa Aa

Rund 18 Millionen Rumänen sind heute aufgerufen, einen neuen Staatspräsidenten zu wählen. Da keiner der insgesamt 14 Kandidaten auf Anhieb eine absolute Mehrheit erreichen dürfte, wird die Entscheidung voraussichtlich in einer Stichwahl in zwei Wochen fallen. In den Meinungsumfragen liegt der sozialistische Ministerpräsident Victor Ponta vorn. Die EU hatte ihm 2012 vorgeworfen, die Gewaltenteilung und rechtsstaatliche Prinzipien zu ignorieren, weil er Druck auf Richter ausgeübt habe. Mit seinen 42 Jahren wäre Ponta bei seiner Wahl das jüngste Staatsoberhaupt in der EU.

Sein stärkster Rivale ist der deutschstämmige Bürgermeister von Hermannstadt, Klaus Iohannis. Er ist der Kandidat des bürgerlichen Bündnisses Christlich-Liberale Allianz (ACL). Er wirbt mit dem Slogan “Für ein Rumänien der gründlich erledigten Arbeit”.

Die Rechtsanwältin Elena Udrea kandidiert für die Partei des scheidenden Staatspräsidenten Traian Basescu. Basescu hatte das ehemalige Fotomodell in die Politik geholt. Er darf nach zwei Amtsperioden nicht wieder antreten.

Zentrales Wahlkampfthema war die Korruption.