Eilmeldung

Eilmeldung

Tausende demonstrieren Solidarität mit Kobani

Sie lesen gerade:

Tausende demonstrieren Solidarität mit Kobani

Schriftgrösse Aa Aa

Mehrere zehntausend Kurden haben in der Türkei ihre Solidarität mit den Bewohnern der umkämpften syrischen Grenzstadt Kobani demonstriert. Kurdische Organisationen hatten weltweit zu Demonstrationen aufgerufen. In Diyarbakir im türkischen Teil Kurdistans marschierten 15.000 Menschen friedlich durch die Straßen.

In Istanbul demonstrierten rund tausend Menschen in der Nähe des Taksim-Platzes und schwenkten Bilder des inhaftierten Kurdenführers Abdullah Öcalan.

“Dies ist eine friedliche und demokratische Aktion. Die Menschen hier verteidigen den Frieden gegen die Gewalt der ISIL, die den Frieden im Nahen Osten bedroht. Wir sind hier um den Frieden und die Brüderlichkeit in der Region zu unterstützen”, sagt die HADEP-Abgeordnete Sebahat Tuncel.

“Wir unterstützen den legitimen Widerstand der Kurden. In Kobani kämpfen sie für ihre Rechte. Deshalb bin ich hier”, sagt ein Demonstrant.

Über 15.000 Menschen beteiligten sich deutschlandweit an Kundgebungen. Die meisten gingen in Düsseldorf auf die Straße, 4.000. In Berlin zogen 1.000 Menschen mit Protestplakaten durch die Innenstadt. Auch in Köln, Hamburg, Bremen und Frankfurt gingen tausende auf die Straße.

In Den Haag folgten etwa 1000 Menschen den Aufrufen von kurdischen, armenischen und türkischen Organisationen. In London versammelten sich rund 800 Menschen am Trafalgar Square. Auch in Paris gingen mehrere hundert Menschen auf die Straßen.