Eilmeldung

Eilmeldung

Volksrepublik Donezk bereitet Wahl des Volksrates vor

Sie lesen gerade:

Volksrepublik Donezk bereitet Wahl des Volksrates vor

Schriftgrösse Aa Aa

Ungeachtet internationaler Kritik und Ablehnung finden in der von pro-russischen Separatisten kontrollierten Region der Ostukraine morgen Wahlen statt. Eine Woche nach den ukrainischen Parlamentswahlen werden die Volksrepubliken Donezk und Luhansk je einen “Volksrat” und den Republikchef wählen. Der Urnengang ist umstritten schätzungsweise 40 Prozent der Wahlberechtigten sind aus dem Donbass geflohen. Der ukrainische Staatspräsident sprach von Pseudowahlen. Zur Wahl stehen nur zwei separatistische Parteien. Es wird erwartet, dass die Bewegung Donezk Republik um Ministerpräsident Alexander Sachartschenko und den früheren Vorsitzenden des Obersten Sowjets, Denis Puschilin, die Wahl gewinnen wird.

“Wenn wir die Korruption beseitigen und den Einfluss der Oligarchen, und unsere Ressourcen in die Modernisierung unserer Industrien investieren, dann werden die Ressourcen für Sozialleistungen und Renten größer”, meint Denis Puschilin, der im Sommer zwei Monate lang Vorsitzender des Obersten Sowjets der Donezker Volksrepublik war.

Während die Zentralregierung in Kiew und der Westen die Wahlen nicht anerkennen wollen, sprach der russische Außenminister Sergej Lawrow davon, dass die Führung der Gebiete dadurch legitimiert werde.

“Ich glaube es führt zur Unabhängigkeit der Volksrepublik Donezk. Wir machen alles mögliche, um diese Wahlen zu ermöglichen, wie sie hier sehen können”, sagt der Lehrer Dimitri Alexandrowitsch.

“Die Wahl findet vor dem Hintergrund eines Krieges statt. Sie ist auch ein Zeichen für den Willen der Volksrepublik Donezk, sich von Kiew zu distanzieren”, kommentiert der euronews-Korrespondent in der Ukraine.

Weiterführender Link

Informationsportal Volksrepublik Donezk (russisch)