Eilmeldung

Eilmeldung

Todkranke US-Amerikanerin nimmt sich das Leben

Sie lesen gerade:

Todkranke US-Amerikanerin nimmt sich das Leben

Schriftgrösse Aa Aa

Eine krebskranke junge Frau hat sich im US-Bundesstaat Oregon mit Sterbehilfe-Medikamenten das Leben genommen.
Die 29-jährige Brittany Maynard war eigens von Kalifornien nach Oregon gezogen, um vom dortigen Sterbehilfegesetz Gebrauch zu machen. Sie hatte die tödlichen Medikamente dort von einem Arzt verschrieben bekommen und selbst eingenommen.

Die junge Frau hatte in den letzten Monaten ihres Lebens umfangreich auf ihren Fall aufmerksam gemacht, unter anderem mit einer Webseite und einer eigenen Stiftung.
Ihre Videobotschaften hatten ein Millionenpublikum in Internet erreicht.

Bei der Frau war Anfang des Jahres ein aggressiver Gehirntumor festgestellt worden – ohne jede Chance auf Heilung. Die Ärzte gaben ihr daraufhin noch rund sechs Monate zu leben. In den vergangenen Tagen soll sich ihr Zustand dann deutlich verschlechtert haben.

In Oregon haben allein in diesem Jahr mehr als 750 Menschen Sterbehilfe in Anspruch genommen. Die Patienten müssen die Todesmedikamente ohne Hilfe einnehmen – helfen ihnen Ärzte dabei, machen sie sich strafbar.