Eilmeldung

Eilmeldung

Kreativität im Mittelpunkt des WISE-Gipfels

Sie lesen gerade:

Kreativität im Mittelpunkt des WISE-Gipfels

Schriftgrösse Aa Aa

Der “World innovation summit for education” oder kurz WISE findet zum sechsten Mal statt.

Im nationalen Kongresszentrum von Katar diskutieren bis Donnerstag rund 1500 Teilnehmer aus der ganzen Welt über das diesjährige Thema “Vorstellen, Gestalten, Lernen: Kreativität im Herzen der Bildung”. Und der Gewinner des sogenannten Nobel-Preises für Bildung wird bekannt gegeben.

“Alle Augen sind auf die Gewinnerin des diesjährigen WISE-Preises gerichtet, der mit einer halben Million US-Dollar dotiert ist. Ann Cotton hat die Jury und die Teilnehmer mit ihrem Einsatz für Frauenrechte und Bildungschancen von Mädchen in Afrika beeindruckt”, so euronews-Reporterin Maha Barada in Doha.

Eine internationale Jury unter dem Vorsitz von WISE-Präsident Abdullah bin Ali Al Thani hat die Preisträgerin Ann Cotton ausgewählt.

“Wenn Sie sich ihr Lebenswerk in Afrika angucken, dann kann es keinen Zweifel daran geben, dass es hier um eine Frau geht, die mit ihrer Arbeit und mit ihrer Organisation enorm viel bewegt hat”, meint WISE-Geschäftsführer Stavros Yiannouka.

WISE hat rund 15.000 Mitglieder – darunter Politiker, Experten und Lernende. Einige beschäftigen sich in Doha mit der Frage, wie man Kreativität fördern und messen kann. Eine Ausstellung der iranischen Fotografin Newsha Tavakolian zeigt, wie die vernetzte Gesellschaft das Lernen verändert.

Yiannouka sagt: “Ihre Hoheit Scheicha Moza Bint Nasser, die Präsidentin der Qatar Foundation, hat letztes Jahr gesagt, dass WISE mittlerweile eine weltweite Bewegung ist, die nachhaltige Neuerungen in die Bildung einbringt. Das ist die ultimative Messgröße unseres Erfolges.”

Probleme und Herausforderungen rund um das Thema Bildung stehen ebenfalls im Mittelpunkt der Diskussionen. In einer Sondersitzung geht es um zukünftige Aufgaben.