Eilmeldung

Eilmeldung

Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen im Irak zum Aschura-Fest

Sie lesen gerade:

Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen im Irak zum Aschura-Fest

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz der Bedrohung durch die Gruppe ISIL im Irak pilgern Millionen Schiiten zum Aschura-Fest nach Kerbela. Schiiten aus aller Welt gedenken an diesem Dienstag insbesondere an der Grabmoschee in Kerbela ihres Märtyrers Imam Hussein, eines Enkels des Propheten Mohammed. Bereits in den vergangenen Jahren nahmen sunnitische Fanatiker dies zum Anlass, Anschläge zu verüben. Hussein starb 680 nahe der zentralirakischen Stadt in einer Schlacht, die die Spaltung der Muslime in Schiiten und Sunniten endgültig besiegelte.

Aus Furcht vor einer neuen Anschlagswelle sunnitischer Extremisten am wichtigsten Feiertag der Schiiten hat der Irak die Sicherheitsmaßnahmen massiv erhöht. Mehr als 33.000 Sicherheitskräfte sollen die Millionen Pilger schützen, die zum Aschura-Fest in Kerbela südlich von Bagdad erwartet werden.