Eilmeldung

Eilmeldung

Ebola-Impfstoff in der Schweiz getestet

Sie lesen gerade:

Ebola-Impfstoff in der Schweiz getestet

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vereinten Nationen sind vorsichtig zuversichtlich, was die Ebola-Epedemie in Liberia angeht. Der Leiter der UN-Ebola-Mission in Liberia, Anthony Banbury sieht große Fortschritte beim Kampf gegen die Seuche. Sie seien auf das Ebola-Bekämpfungs-Programm der liberianischen Regierung zurückzuführen.

“Wir sind außerordentlich zufrieden und dankbar, dass es signifikante Verbesserungen gegeben hat und in einigen Gegenden sich weniger Menschen anstecken und weniger Menschen an Ebola sterben”, erklärte Banbury.

In der Universitätsklinik im schweizerischen Lausanne ist den ersten acht Freiwilligen ein Ebola-Impfstoff verabreicht worden, der vom britischen Pharamkonzern GlaxoSmithKline (GSK) entwickelt wurde. 120 Probanden beteiligen sich an der klinischen Studie.

Der Impfstoff basiert auf einem gentechnisch veränderten Schimpansen-Adenovirus. Er wird bereits in den USA und England an Menschen getestet.