Eilmeldung

Eilmeldung

USA: Obama geht nach Wahlschlappe auf Republikaner zu

Sie lesen gerade:

USA: Obama geht nach Wahlschlappe auf Republikaner zu

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama will trotz nach der Schlappe seiner Demokraten bei den Kongresswahlen den Rest seiner Amtszeit sinnvoll nutzen. Er werde intensiv mit den Republikanern zusammenarbeiten, sagte Obama im Weißen Haus.
Er versprach, bei Gesetzesvorschlägen aus dem Kongress nicht darauf zu achten, von welcher Partei sie kämen.

„Wir werden sicherlich Wege finden, zusammenzuarbeiten. Es gibt schließlich Themen, wo es einen großen Konsens in der Gesellschaft gibt. Ιch erwarte dazu jetzt Vorschläge der Republikaner, gleichzeitig werde ich auch Vorschläge machen, von denen ich überzeugt bin, dass sie für die Menschen gut sind. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass wir nicht nur eine Ansammlung von Staaten der Republikaner oder der Demokraten sind, wir sind die Vereinigten Staaten“, so der US-Präsident.

Bei den Kongresswahlen hatten die Demokraten eine klare Niederlage erlitten. Die Republikaner bauten ihre Mehrheit im Repräsentantenhaus aus und holten außerdem die Mehrheit im Senat. Der wahrscheinliche neue Mehrheitsführer im Senat, der Republikaner Mitch McConnell, deutete Kompromissbereitschaft an. Es gebe eine Verpflichtung, bei verschiedenen Themen zusammenzuarbeiten Allerdings sagte er auch, dass es nicht leicht sei, die Kluft zu überwinden.