Eilmeldung

Eilmeldung

Den Haag: UN-Tribunal will serbischen Radikalenführer Seselj vorläufig entlassen

Sie lesen gerade:

Den Haag: UN-Tribunal will serbischen Radikalenführer Seselj vorläufig entlassen

Schriftgrösse Aa Aa

Das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag will den serbischen Radikalenführer Vojislav Seselj vorläufig aus der Haft entlassen. Das Gericht begründete die Entscheidung mit “überzeugenden humanitären” Gründen. Der 60-Jährige leidet an Krebs. Serbische Ärzte hatten ihn in der vergangenen Woche erneut untersucht und eine Ausbreitung des Tumors festgestellt. Er solle eine Behandlung in einer angemessenen Umgebung erhalten, so das Gericht.

Seselj hatte sich 2003 dem Gericht gestellt und wartet seit dem auf sein Urteil. Der Vorsitzende der Serbischen Radikalen Partei soll für Kriegsverbrechen an Kroaten und Muslimen während der Jugoslawienkriege mitverantwortlich sein. Er war damals einer der wichtigsten serbischen Politiker und soll die paramilitärischen serbischen Truppen angestachelt haben.

Den genauen Zeitpunkt seiner vorübergehenden Entlassung nannte das Gericht nicht. Bedingung sei, dass Seselj zusage, keine Zeugen zu bedrohen und bei Bedarf vor Gericht zu erscheinen. Parteimitglieder erwarten ihn am 15. November zu einer Kundgebung in Belgrad.