Eilmeldung

Eilmeldung

Jerusalem: Neue Ausschreitungen zwischen Israelis und Palästinenern

Sie lesen gerade:

Jerusalem: Neue Ausschreitungen zwischen Israelis und Palästinenern

Schriftgrösse Aa Aa

In Ostjerusalem ist es erneut zu gewalttätigen Ausschreitungen zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften gekommen. Auslöser war eine symbolischen Trauerfeier von tausenden Palästinensern für den Attentäter Ibrahim al-Akri. Er hatte am vergangenen Mittwoch in Jerusalem Fußgänger angefahren und zwei Menschen getötet.

Wegen der Unruhen in der Stadt wurde der Zugang zum Tempelberg bis Samstag beschränkt: Er ist nur Frauen erlaubt und Männern, die älter als 35 Jahre sind. Am Tempelberg hatte es in dieser Woche ebenfalls mehrmals Ausschreitungen zwischen Israelis und Palästinensern gegeben. Mehrere Menschen waren verletzt worden.

Der Anschlag vom vergangenen Mittwoch war der dritte innerhalb von zwei Wochen in Jerusalem. In der Nacht war ein zweites Opfer der Tat seinen Verletzungen erlegen. Ein junger Mann starb im Krankenhaus. Bei dem Attentat war ein Palästinenser in mehrere Menschengruppen gerast, die an einer Straßenbahnhaltestelle warteten. Der Täter wurde von Sicherheitskräften erschossen.