Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Arbeitsgerichtsurteil: Bahnstreik geht weiter

Sie lesen gerade:

Nach Arbeitsgerichtsurteil: Bahnstreik geht weiter

Schriftgrösse Aa Aa

In Deutschland ist auch am Freitag der Zugverkehr durch den Streik der GDL stark beeinträchtigt. Die Deutsche Bahn AG war gestern vor dem Arbeitsgericht in Frankfurt mit ihrem Versuch gescheitert, den Streik verbieten zu lassen. Die Richterin erklärte den Streik für verhältnismäßig und gerechtfertigt erklärt. Es sei das Wesen eines Arbeitskampfes, dass es zu großen Beeinträchtigungen kommen könnte.

Die Bahn-Kunden verlieren zunehmend das Verständnis für den Ausstand.

“Die Bahn hätte wohl vorher reagieren müssen, um eine Übereinkunft zu kriegen, um den Streik zu verhindern. Eine Gewerkschaft darf streiken. Ob es angemessen ist, ist eine andere Frage. Es geht nicht um Geld, es geht um Einfluss”, meint ein Passagier in München.

“Ich fand es die ersten paar Tage wirklich noch an sich human und auch okay so, seine Forderungen irgendwie einzugestehen, aber inzwischen wirklich übertrieben”, sagt Jakob Wachinger in München.

“Na ja, ich finde, besser als beim letzten Streik. Aber ich finde, irgendwann muss es auch mal gut sein. Wenn ganz Deutschland streiken wollte, dann läuft überhauptnix mehr”, meint Beatrice Huber im Münchner Hauptbahnhof.

Die GDL lehnte gestern einen vom Arbeitsgericht Frankfurt vorgeschlagenen außergerichtlichen Vergleich ab. Die Deutsche Bahn hat einen Ersatzfahrplan in Kraft gesetzt. Etwa 30 Prozent der Züge im Fernverkehr fahren. Allerdings, so die Bahn, seien sie relativ leer. Es ist der bislang längste Streik in der Geschichte der Bahn.

Bahnstreiks 2014

1. Streik (Warnstreik: 1. September) – Personen- und Güterverkehr: 3 Stunden
2. Streik (Warnstreik: 6. September) – Personen- und Güterverkehr: 3 Stunden
3. Streik (7. und 8. Oktober) – Personen- und Güterverkehr: 9 Stunden
4. Streik (15. bis 16. Oktober) – Personen- und Güterverkehr: 14 Stunden
5. Streik (17. bis 20. Oktober) – Personenverkehr: 50 Stunden – Güterverkehr: 61 Stunden
6. Streik (6. bis 10. November) – Personenverkehr: 98 Stunden – Güterverkehr: 109 Stunden

Weiterführender Link

Deutsche Bahn AG Ersatzfahrplan