Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Chris Steins "Me, Blondie and the Advent of Punk" im Londoner Somerset House


le mag

Chris Steins "Me, Blondie and the Advent of Punk" im Londoner Somerset House

Mit Unterstützung von

40 Jahre “Blondie” – und so werden sie gefeiert: Im Londoner Somerset House hat kürzlich die Ausstellung “Me, Blondie and the Advent of Punk” von Chris Stein eröffnet. Stein, Photograph, Gitarrist und Mitbegründer von “Blondie”, bietet einen Blick hinter die Kulissen der Band. Er sagt: “Ich war inmitten von alldem, es war eine aufregende Zeit. Ich denke, ich habe nicht wirklich darüber nachgedacht, dass ich dokumentieren wollte, was da vor sich geht. Ich war freundlich und habe ganz zwanglos ein paar Bilder gemacht und versucht, dass sie gut aussehen.”

Viele der ausgestellten Bilder zeigen die Hot Spots von damals: den Mudd Clubb, CBGBs oder Andy Warhols Factory und die Leute, die sich seinerzeit dort blicken ließen – David Bowie, die Ramones, Iggy Pop oder die Sex Pistols. Dazu kommen einige Bilder aus dem Privatfundus von Stein und “Blondie”-Sängerin Deborah Harry, die seinerzeit ein Paar waren. Sie sagt heute: “Es war sehr behaglich, und ich denke, wir haben uns wirklich verstanden. Wir haben nicht oft Photo-Sessions gemacht, bei denen man die Sprache des Photographen und was er wollte, verstehen musste. Wir haben uns schon verstanden, die Zusammenarbeit war ganz einfach.”

Die Ausstellung von Chris Stein “Me, Blondie and the Advent of Punk” im Londoner Somerset House ist noch bis zum 25. Januar 2015 geöffnet. Der Eintritt ist frei, gleichzeitig erscheint Stein’s gleichnamiges Buch.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

le mag

Theater von heute und von morgen auf Theaterkonferenz in Aserbaidschan