Eilmeldung

Eilmeldung

Countdown läuft für erste Landung auf einem Kometen

Sie lesen gerade:

Countdown läuft für erste Landung auf einem Kometen

Schriftgrösse Aa Aa

Europäische Wissenschaftler werden zum ersten Mal in der Geschichte versuchen, mit einem Roboter auf einem Kometen zu landen. “Philae” wird sich am Mittwoch von der Raumsonde Rosetta trennen und den Kometen “67P/Tschurjumow-Gerassimenko” ansteuern.

“Alle Welt redet über diesen Kometen – es ist ein besonderes Ereignis unserer Zeitgeschichte.
Endlich nimmt es Form an”, so Professor Tschurjumow, der Entdecker des Kometen in Darmstadt, von wo aus die Landung im Satelliten-Kontrollzentrum Esoc gesteuert wird.

euronews: “Dies muss einer der wichtigsten Tage ihres Lebens sein…”

Professor Tschurjumow: “Ja. Dass unser Komet für diese Mission ausgewählt wurde, war eine tolle Neuigkeit. Wir waren überglücklich und sind vor Glück in die Luft gesprungen.”

Es handelt sich um den Höhepunkt der Rosetta-Mission der Europäischen Weltraumorganisation (Esa). Zehn Jahre war die Raumsonde zu dem Kometen unterwegs und hat dabei mehr als 6,5 Milliarden Kilometer zurückgelegt. Wenn die Mission gelingt, könnte das Mini-Labor Philae einige Geheimnisse des Universums lüften.