Eilmeldung

Eilmeldung

Großbritannien: Strenge Regeln für Kurzzeitkredite

Sie lesen gerade:

Großbritannien: Strenge Regeln für Kurzzeitkredite

Schriftgrösse Aa Aa

Die britische Finanzaufsichtsbehörde schiebt ausufernden Kosten für Kurzzeitkredite einen Riegel vor.

Die Zinsen dürfen demzufolge pro Tag 0,8 Prozent nicht überschreiten. Zahlt der Schuldner seinen Kredit nicht rechtzeitig ab, darf künftig eine Strafgebühr von höchstens 15 Pfund, also rund 19 Euro, pro Tag verlangt werden.

“Das ist zweifellos eine sinnvolle Sache”, sagt der Analyst Bob Parker von Credit Suisse. “Ein Aspekt, den sich die Finanzaufsichtsbehörde zu Recht ganz genau angeschaut hat, sind die aggressiven Verkaufsmethoden und die extrem hohen Zinsen einiger Kreditgeber.”

Bei den sogenannten payday lenders können Kunden kurzfristige Kredite über meist geringe Summen aufnehmen, etwa um die Zeit bis zur nächsten Gehaltsauszahlung zu überbrücken. Die neuen Regelungen bedeuten für viele Anbieter erhebliche Gewinneinbußen oder sogar das Aus.