Eilmeldung

Eilmeldung

Zwei Tote nach Erdrutsch in Italien

Sie lesen gerade:

Zwei Tote nach Erdrutsch in Italien

Schriftgrösse Aa Aa

Nach heftigen Unwettern sind in Italien zwei Menschen von einem Erdrutsch verschüttet worden und ums Leben gekommen. Die Einsatzkräfte entdeckten die Leichen des Ehepaars in den Trümmern ihres zerstörten Hauses in der Ortschaft Leivi nahe der Hafenstadt Genua. Das Haus des älteren Ehepaares war in der Nacht zum Dienstag von Erdmassen begraben worden. Die Rettungskräfte suchten den gesamten Tag über fieberhaft nach den Vermissten, auch ein Helikopter war im Einsatz. Nach dem Fund der Leichen nahm die Staatsanwaltschaft Ermittlungen auf.

In der Region Ligurien um Genua gingen massive Regenfälle nieder. Insgesamt mussten mehr als 100 Menschen in Sicherheit gebracht werden. Viele Haushalte waren ohne Strom, zahlreiche Schulen blieben geschlossen. Auch andere Teile des Landes wie die Toskana, das Piemont und die Mittelmeer-Insel Sardinien waren betroffen. Für die kommenden Tage ist in vielen Regionen kaum mit Entspannung zu rechnen, die Meteorologen sagten weitere Regenfälle voraus.