Eilmeldung

Eilmeldung

580.000 Soldatennamen: Ein Symbol der Versöhnung in Nordfrankreich

Sie lesen gerade:

580.000 Soldatennamen: Ein Symbol der Versöhnung in Nordfrankreich

Schriftgrösse Aa Aa

Das neue Kriegerdenkmal beim Soldatenfriedhof Notre-Dame-de-Lorette soll ein Symbol der Versöhnung sein. Ohne Rücksicht auf Nationalität oder Rang listet es die Namen von fast 580.000 Männern auf, die im Ersten Welt auf den Schlachtfeldern Nordfrankreichs ihr Leben ließen.

euronews-Reporterin Laurence Alexandrwicz sprach mit dem Architekten des Denkmals, Philippe Prost:

“Die Kreisform ist mir als Audruck der Brüderlichkeit eingefallen”, sagt Prost. “Sie gibt der Idee des Zusammenschlusses eine Form. Ich dachte dabei an Leute, die Menschenketten bilden oder an Kinder beim Spielen auf dem Schulhof. Hand in Hand entsteht Brüderlichkeit und die Kreisform gibt ihr eine gewisse Ewigkeit.”

“579.606 Namen, das ist eine kollossale Zahl. Und ich denke, dass alle von uns irgendwo einen Vorfahren, eine Verbindung zu oder von jemandem gehört haben, dessen Name auf diesem Denkmal steht. Das ist wirklich etwas Außergewöhnliches, etwas Berührendes.”

“Wir haben hier 500 Metallplatten, auf denen jeweils rund 1200 Namen eingraviert sind. Aber eine Seite dieses Buches ist noch unbeschriftet. Sollten bis 2018 (100 Jahre nach Kriegsende, Anm. d. Red.) noch weitere Kriegsgefallene gefunden und identifiziert werden, dann können wir ihre Namen auf der 500. Metallplatte noch hinzufügen.”