Eilmeldung

Eilmeldung

Juncker äußerst sich erstmals zu LuxLeaks

Sie lesen gerade:

Juncker äußerst sich erstmals zu LuxLeaks

Schriftgrösse Aa Aa

Mehrere Tage nach der Aufdeckung umstrittener Steuerpraktiken in Luxemburg hat EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker erstmals dazu Stellung genommen. Bei einer Pressekonferenz in Brüssel räumte der langjährige Regierungschef des Großherzogtums ein, dass es ein Fehler gewesen sei, sich nicht zu äußern. Juncker sagte, er sei dafür politisch verantwortlich, was in seinem Land vorgefallen sei. Er fügte hinzu: “Ich würde bedauern, wenn konkrete Maßnahmen der Verwaltung zur Steuervermeidung führten.” Juncker war 19 Jahre lang zunächst Finanzminister und dann Ministerpräsident Luxemburgs. Die neue EU-Kommission Juncker nahm ihre Arbeit erst zu Beginn der vergangenen Woche auf.

Mitte der vergangenen Woche hatten Medien aufgedeckt, dass eine Reihe von Konzernen seit Jahren massive Steuererleichterungen in Luxemburg genießen. Dazu zählen Ikea, Amazon und die französische Bank Credit Agricole. Der LuxLeaks bezeichnete Medienbericht listet mehr als 300 Unternehmen auf. Bei dem für Ende der Woche im australischen Brisbane geplanten Treffen der Staats- und Regierungschefs der 20 führenden Industrienationen geht es unter anderem um ein Ende der Steuervorteile für weltweit tätige Konzerne.