Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"The Boxer Rebellion": Indie-Rock vom Feinsten in Budapest


Kultur

"The Boxer Rebellion": Indie-Rock vom Feinsten in Budapest

Für ihr erstes Konzert in Ungarn hat sich die britisch-amerikanische Indie- Rockband “The Boxer Rebellion” eine ganz besondere Location ausgesucht: das A38, ein Partyschiff auf der Donau in Budapest. Ausverkauft war der Abend auch.

Nathan Nicholson, der Sänger der Band, zeigt sich überrascht: “Das ist ein wenig unerwartet, wir haben nicht damit gerechnet, dass so viele hier Eintrittskarten kaufen werden. Immer wenn wir wohin kommen, wo wir noch nie gespielt haben, rechne ich nicht mit mehr als 10 Zuschauern.”

Die Band aus London bleibt trotz des Erfolges bescheiden. Die Jungs gründeten “The Boxer Rebellion” 2001 in London. Seitdem spielen Nathan Nicholson, Piers Hewitt and Adam Harrison zusammen. Andrew Smith ist der neue Gitarrist der Gruppe.

Für Nathan Nicholson ist die Band wie seine Familie: “Es ist fast wie eine Familie. Es ist auf jeden Fall kein Job, zu dem man jedem Tag geht und nicht mit den Kollegen befreundet ist. Wir hängen immer miteinander rum, auch wenn wir uns nicht um das Band-Zeugs kümmern.”

Inspiriert von den Klängen von Radiohead und Coldplay, hat “The Boxer Rebellion” bereits vier Alben rausgebracht und arbeiten gerade an dem nächsten, das 2015 erscheinen soll.

Nathan Nicholson liebt trotzdem die Livekonzerte: “Wir versuchen einfach nur die Musik zu machen, die wir gerne hören. Wir wollen auf jeden Fall weiter live spielen. Denn nachdem das Album rausgekommen ist, werden wir wieder auf der Bühne stehen und wir wollen Spaß dabei haben.”

Die Jungs von “The Boxer Rebellion” sind noch bis Ende November auf Europatournee.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Dresden im Zauber von Strauss

musica

Dresden im Zauber von Strauss