Eilmeldung

Eilmeldung

"The Drop-Bargeld:" James Gandolfinis letzter Film bald in deutschen Kinos

Sie lesen gerade:

"The Drop-Bargeld:" James Gandolfinis letzter Film bald in deutschen Kinos

Schriftgrösse Aa Aa

“The drop- Bargeld” ist ein amerikanisches Krimidrama des belgischen Regisseurs Michaël R. Roskam, der 2011 mit “Bullhead” Erfolge feierte.
Die Story: Barkeeper Bob arbeitet in einer Bar in Brooklyn, die von lokalen Kriminellen als „money drop“, eine Art Gelddepot, benutzt wird. Der Betreiber der Bar, Marv, wird von dem herausragenden James Gandolfini verkörpert. Es ist der letzte Film des inzwischen verstorbenen Schauspielers. Gandolfini, bekannt aus “Die Sopranos”, ist im Alter von gerade einmal 51 Jahren im Juni 2013 verstorben.

Der Regisseur Michaël R. Roskam sagt über die Arbeit mit Gandolfini: “Wissen Sie, als ich meine Freunde angerufen habe und ihnen erzählt habe, dass James Gandolfini in meinem Film mitspielen wollte, sagten sie nur “Was?” und ich: “Ja, richtig!”. Er ist ein super Typ. Er war sehr bescheiden, lustig und ein bedeutender Künstler. Er hat uns alle inspiriert.”

Zum Cast gehört auch Noomi Rapace, die in den schwedischen Millenium-Filmen die Lisbeth Salander spielte. Die Zusammenarbeit mit James Gandolfini war für die Schwedin etwas Besonderes: “Ihn am Set zu sehen, so wie er war und wie er gearbeitet hat, war sehr inspirierend. Michael sagte gestern, ich habe ihn gehört: zu entdecken, dass jemand wie James, der so viel gemacht hat und ein bekannter Schauspieler war, auch nervös ist und Sachen ausprobiert, als ob er es zum ersten Mal macht – das ist einfach unglaublich. Es zeigt, was für ein guter und mutiger Schauspieler er war.”

Das Drehbuch zum Film stammt von Dennis Lehane, der schon die Vorlagen für “Shutter Island”, “Mystic River” und “Gone Baby Gone” lieferte.

“The Drop- Bargeld” startet am 4. Dezember 2014 in den deutschen Kinos.