Eilmeldung

Eilmeldung

Arafat-Gedenkfeiern in Kairo

Sie lesen gerade:

Arafat-Gedenkfeiern in Kairo

Schriftgrösse Aa Aa

Zahlreiche Palästinenser haben in der ägyptischen Hauptstadt Kairo den 10.Todestages ihres einstigen Anführers Jassir Arafat gefeiert. Jahrzehntelang verkörperte der Mann mit dem Palästinenserkopftuch den Kampf seines Volkes um die Unabhängigkeit – und auch zehn Jahre nach seinem Tod ist Jassir Arafat weiter der Nationalheld. Er starb am 11. November 2004 in einem Militärkrankenhaus bei Paris. Über die genaue Todesursache wurde jahrelang spekuliert. “Die Palästinenser von heute vermissen ihn,” sagte ein Vertreter des Arafat-Instituts, “sie stehen zu seinem Vermächtnis, und sie finden auch seine Vorgehensweise gut und richtig.” Zuvor waren die Feierlichkeiten im Gaza-Streifen aus Sicherheitsgründen abgesagt worden. Am vergangenen Wochenende war es zu Anschlägen auf führende Palästinenser-Funktionäre der Fatah gekommen. Die Fatah machte die konkurrierende Hamas dafür verantwortlich, was diese zurückwies. “Am 10.Todestag von Jassir Arafat hoffen die Palästinenser weiter auf ihren eigenen Staat,” kommentierte unser Reporter in Kairo, “eine echte Versöhnung untereinander würde sie auch befähigen, solche Feierlichkeiten im Gaza-Streifen abzuhalten.”