Eilmeldung

Eilmeldung

Vogelgrippe in den Niederlanden: 150.000 Legehennen getötet

Sie lesen gerade:

Vogelgrippe in den Niederlanden: 150.000 Legehennen getötet

Schriftgrösse Aa Aa

Schwerer Schlag für die niederländische Landwirtschaft: nach dem Auftauchen der auch für Menschen gefährlichen Vogelgrippe sind in diesem Agrarbetrieb in Hekendorp bei Gouda 150.000 Legehennen getötet worden.

Ferner verfügten die Behörden für die gesamten Niederlande ein 72-stündiges Verbot aller Transporte von Geflügel und Eiern sowie Dung und gebrauchtem Streu aus der Geflügelhaltung.

Während der drei Tage gelte überall im Land Stallpflicht.

Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums in Den Haag handelt es sich eine nicht näher bezeichnete“hochansteckende Variante” der Vogelgrippe.

Der Geflügelpest-Erreger könne von Tieren auf Menschen übertragen werden.

Die Vogelgrippe ist in den Niederlanden in den vergangenen Jahren
mehrfach aufgetreten.

In Deutschland wurde sie zuletzt Anfang November in einem Mastputenbetrieb im Landkreis Vorpommern-Greifswald entdeckt.

Dort wurden alle 31 000 Tiere getötet. Es handelte sich um den gefährlichen Subtyp “H5N8”, der zuvor nur in Asien vorkam.