Eilmeldung

Eilmeldung

Band-Aid: Von One Direction bis Udo Lindenberg - gemeinsam gegen Ebola

Sie lesen gerade:

Band-Aid: Von One Direction bis Udo Lindenberg - gemeinsam gegen Ebola

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Neuauflage des Weihnachtshits “Do They Know Its Christmas” ist seit Montag auf dem Markt. Die Einnahmen aus dem Verkauf des online abrufbaren Songs sollen den Ebola-Opfern in Westafrika zugutekommen.

Der irische Musiker Bob Geldof hatte im Rahmen seiner Band-Aid-Bewegung dreißig Musiker für die Aufnahme gewinnen können, u.a. die Teenie-Band One Direction, Chris Martin von Coldplay und U2-Sänger Bono.

Vor genau dreißig Jahren hatten sich erstmals Pop- und Rockstars versammelt, um den Hit gemeinsam einzusingen.

Bob Geldof sagte: “Letzte Woche war ich in Deutschland und habe Band-Aid-Deutschland vorgestellt. Die Aufnahmen dort finden jetzt, in diesem Augenblick statt. Während wir sprechen. Ich habe dort gesagt, wenn ihr eine globale Führungsrolle anstrebt, geschweige denn eine europäische, dann müsst ihr der auch gerecht werden. Man muss Verantwortung übernehmen. Deutschland ist das Kraftwerk Europas, aber bei der Afrika-Hilfe steht es an Platz acht.”

Erstmals nehmen deutsche und französische Musiker auch eine Version des Songs auf. In Deutschland sind u.a. die Toten Hosen, Udo Lindenberg und Silbermond mit dabei.

Die deutsche Version des Songs soll spätestens am 5. Dezember veröffentlicht werden. Ebola hat seit März in Westafrika mehr als 5000 Todesopfer gefordert.