Eilmeldung

Eilmeldung

"Unkonventionelle Maßnahmen": Draghi würde weiter Staatsanleihen kaufen

Sie lesen gerade:

"Unkonventionelle Maßnahmen": Draghi würde weiter Staatsanleihen kaufen

Schriftgrösse Aa Aa

EZB-Präsident Mario Draghi zu Besuch im Europaparlament. Die Abgeordneten wollten wissen, was die Notenbank gegen die magere Konjunktur und eine zu geringe Inflation in der Eurozone weiter zu tun gedenke. Und Draghi versicherte, sollten die bisherigen Maßnahmen nicht ausreichen, werde es weitere Maßnahmen geben, auch unkonventionelle. Und diese unkonventionellen Maßnahmen könnten auch den Kauf von Staatsanleihen umfassen, so Draghi.

Er forderte die Euro-Regierungen auf, Reformen umzusetzen, um wieder mehr Wachstum zu erreichen. Daneben fand Draghi auch optimistische Worte. Es gebe Fortschritte im Kampf gegen die Schuldenkrise, unter anderem habe sich die schwache Kreditvergabe verbessert.

Dem Euro tat die Rede seines Chefhüters indes nicht sonderlich gut, er gab nach Draghis Auftritt nach. Am Nachmittag kostete er mehr als einen Cent weniger als zu Tagesbeginn.