Eilmeldung

Eilmeldung

Früher Wintereinbruch in den USA - Bundesstaat New York ruft Notstand aus

Sie lesen gerade:

Früher Wintereinbruch in den USA - Bundesstaat New York ruft Notstand aus

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem frühen Wintereinbruch sind in Teilen der USA heftige Schneefälle niedergegangen. Im westlichen Teil des Bundesstaates New York gilt der Notstand. In der Stadt Buffalo fielen mehr als anderthalb Meter Schnee. Ein Mensch kam bei einem Autounfall ums Leben, drei weitere erlitten jeweils beim Schneeschippen einen Herzinfarkt, das teilten die Behörden mit.

Laut Meteorologen war der Mittwochmorgen landesweit der kälteste Novembermorgen seit 38 Jahren. In Buffalo strandeten viele in ihren Autos. Straßen wurden zu Parkplätzen. Die Behörden sperrten den Verkehr laut CNN für unnötige Reisen. LKW-Fahrer blieben liegen. “Vielleicht morgen wieder”, sagt ein Fahrer.

Der US-Wetterdienst sagte jedoch weitere Schneefälle voraus. Bis Freitag könnten mancherorts fast zwei Meter Schnee fallen. US-Medien zufolge war kein Staat von den Schneefällen ausgenommen. Besonders Pennsylvania, Ohio, Michigan und Wisconsin seien von dem Sturm betroffen. Auch in Hawaii und Florida sanken die Temperaturen unter den Gefrierpunkt.