Eilmeldung

Eilmeldung

Bald möglich: Grenzenloses Surfen in New York

Sie lesen gerade:

Bald möglich: Grenzenloses Surfen in New York

Schriftgrösse Aa Aa

Nahtlos und gratis surfen, in Big Apple soll das ab nächstem Jahr möglich sein. Yew York will seine in die Jahre gekommenen Telefonzellen durch Tausende kostenfreie Wifi-Stationen ersetzen. So soll das angeblich schnellste und größte städtische WLAN-Netz der Welt entstehen.

Die künftigen Hotspots sind knapp drei Meter hoch, maximal 30 Meter von einander entfernt und können bis zu 250 Geräte in einem Radius von 45 Metern mit Internet versorgen, insgesamt rund 10 000 Stationen.

Die Hotspots bieten zusätzliche Serviceleistungen, zum Beispiel kostenlose Inlandsgespräche. Sie sollen außerdem als Ladestationen für mobile Geräte dienen.

Die Kosten für den Aufbau der Stationen dürften sich nach Schätzungen auf knapp 200 Millionen Dollar belaufen. Über den Verkauf digitaler Werbeplätze erhofft sich die Stadt in den ersten 12 Monaten Einnahmen von 500 Millionen Dollar. Ende 2015 sollen die ersten Hotspots aufgestellt werden. Das Projekt namens “LinkNYC” muss allerdings noch von einem Ausschuss der Stadt genehmigt werden.

Wir bleiben in New York und werfen einen Blick auf die neue, angeblich größte und teuerste digitale Werbewand Nordamerikas.

Acht Stockweke hoch und so breit wie ein Fussbaldfeld ist der Riesenbildschirm mitten auf dem New Yorker Times Square, also nicht zu übersehen. Das Betreiberunternehmen hofft auf ebenso kollossale Werbeinnahen.

Harry Coghal, Clear Channel Outdoor:
“Die Digitalanzeige hat modernste Technologien. Sie ist mit hochauflösenden Kameras zur Erfassung von Menschenmengen ausgerüstet und ermöglicht Interaktion, zum Besiepile via Apps auf dem Smartphone. Die Tafel hat die höchste Auflösung auf dem gesamten Times Square.”

Manhattans berühmte Touristenmeile wird jeden Tag von mehr als 300.000 Menschen passiert und zieht an Silvester im Schnitt etwa eine Million Schaulustige an.