Eilmeldung

Eilmeldung

Click-Hit auf YouTube: Drei Omas mit dem ersten Joint

Sie lesen gerade:

Click-Hit auf YouTube: Drei Omas mit dem ersten Joint

Schriftgrösse Aa Aa

Drei Hasch rauchende Omas sind innerhalb der vergangenen Tage zu einem der Top-Clicks auf YouTube aufgestiegen. An die fünf Millionen Nutzer haben sich Paula, Dorothea aund Deirdre angeschaut, denen die Produktionsfirma Cut zu ihren ersten Joints verholfen hat.

Danach fühlt die eine ein Zwicken im Hirn und die andere meint, sie sei zum Lächeln aufgelegt. “Ich bin total von der Spur und weiss nicht mehr, worüber wir geredet haben… und ich weiss auch nicht mehr so genau, ob ich überhaupt noch etwas kapiere.”

Auf die Frage, ob sie es nochmals machen wollten, antwortet die eine ältere Dame: “Ja, wenn mir jemand vorher diese Packung Chips aufmacht.”

Die drei Frauen bekamen von der Produktionsfirma Tee und Snacks und ein Spiel gestellt, bei dem sie grausame Wörter zusammenstellen sollten. Auf einer der Karten des Spiels steht: “Für dieses Video haben keine Omas Schaden genommen.”

Im US-Bundesstaat Washington ist Marihuana schon seit 2012 legalisiert. In Oregon, Alaska und State of Columbia District haben sich die Wähler am 4. November dafür entschieden, Marijuana zum persönlichen Gebrauch zu entkriminalisieren.

Marijuana: Die Menschen in den USA ändern ihre Sicht

Auf das gesamte Gebiet der USA bezogen haben die Menschen ihre Sicht zu Cannabis in den vergangenen Jahren drastisch verändert. Einer Studie des Pew Research Center zufolge sind 52% der US-Bürger für die Legalisierung, 45% wollen, dass Cannabis illegal bleibt.

Einer Gallup-Umfrage von 1969 zufolge waren damals nur 12% der US-Bürger für die Legalisierung, 84% waren damals für ein Verbot.

Die Pew-Forscher schreiben, dass etwa die Hälfte aller Amerikaner (47%) Marihuana ausprobiert haben, aber 63% würde es stören, wenn Hasch ganz öffentlich und vor aller Augen geraucht würde.